Über uns

Sieben Gründungsmitglieder trafen sich am 02.01.1998, um die Heimatfreunde St. Peter Born 1998 zu gründen. Das war der Auftakt zu der Erfolgsgeschichte des Heimatvereins.
In der Anfangszeit fanden Treffen alle sechs bis acht Wochen statt. Der Mitgliedsbeitrag lag bei 5,00 DM je Heimatabend. Von diesen netten Heimatabenden des jungen Vereins schwärmen noch heute viele Mitglieder. Themen waren z.B. alte Bräuche, Nachbarschaftsbräuche, "der letzte Fischer vom Borner See" und einiges mehr. Es wurde viel gelacht, insbesondere als versucht wurde, in der überlieferten hiesigen Mundart zu sprechen. Im Jahr 2002 wurde der Verein ins Vereinsregister eingetragen und bekam eine neue Satzung. Er ist bis heute langsam, aber stetig, gewachsen und hatte im Januar 2017 nahezu 100 Mitglieder!

Schnell kamen weitere Aufgaben auf den Heimatverein zu. So wurde der Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" mit viel Elan und Begeisterung weitergeführt. Nach diversen erfolgreichen Kreiswettbewerben ging es weiter zu den Landeswettbewerben, bei denen die Borner im Jahr 2000 eine Bronzemedaille und 2003 die Silbermedaille holten. 2006 gelang es sogar, mit einer Goldplakette ausgezeichnet zu werden. Beim Bundeswettbewerb sicherten wir uns 2008 die Bronzemedaille unter ca. 3800 beteiligten Dörfern! Die Teilnahme am Dorfentwicklungsplan im Jahr 2004 trug erheblich zu diesen Erfolgen bei. All dies wäre aber unmöglich gewesen, wenn nicht so viele Borner Ihre Freizeit geopfert und bis heute die Bemühungen aktiv unterstützt hätten. Gerade in der heutigen Zeit ist das nicht mehr selbstverständlich. Wo sind Bürger noch bereit, z.B. auf Knien zu rutschen, Steine abzuklopfen oder neu zu verlegen und vieles, vieles mehr? Und dies alles für die Gemeinschaft und unentgeltlich! Nach dem Erfolg in 2008 gab es auf Grund der Wettbewerbsrichtlinien eine "Zwangspause".

Im Jahr 2011 haben wir den Kreiswettbewerb Dank vielseitiger Hilfe gemeistert. Im Landeswettbewerb 2012 erhielt Born SILBER. Für die geleistete Arbeit bedanken wir uns bei allen Bornerinnen und Bornern.

Auch im Jahr 2017 ist ein Ende der Aktivitäten nicht abzusehen. Es wird in Born fleißig weitergearbeitet. Zur Zeit ist ein Schwerpunkt die Ufersanierung unseres Borner Sees, von dem der erste Teilabschnitt fertig gestellt wurde.

An dieser Stelle möchten wir allen Helferinnen und Helfern ganz herzlich "Danke" sagen.

Ein besonderes Dankeschön geht nach wie vor an die Gemeinde Brüggen und den Mitarbeitern des Bauhofes. Von ihnen werden wir immer großartig unterstützt und finden stets ein offenes Ohr.